Kinderhaus Karl GmbH

Kinderhaus Karl GmbH

Leitung

Die Einrichtung wird geleitet von:

Bettina und Michael Sachen
Zum Widenbach 8
54534 Karl

Bettina Sachen

Erzieherin, seit 1993 in der stationären Jugendhilfe tätig
Zusatzausbildung als Systemische Fachberaterin
Fachwirtin für Organisation und Führung

Fortbildungen:

  • Verwundete Kinderseelen
  • Schwierige Eltern - schwierige Gespräche
  • Borderline
  • Aggressives Verhalten bei Kindern und Jugendlichen
  • Biografiearbeit bei Kindern und Jugendlichen
  • Zusatzausbildung Fachwirtin für Organisation und Führung
  • Teilnahme an Netzwerkkonferenzen Kreisverwaltung Wittlich
  • Psychologische Aspekte der Vernachlässigung und Misshandlung von Kindern mit dem Fokus auf den Kindern
  • Beziehung und Bindung in der Heimerziehung
  • Leistungsentgelte in der Jugendhilfe
  • Schutzkonzepte
  • Teamleitung in der sozialen Arbeit
     

Michael Sachen

Schreiner und Erzieher, seit 1990 in der stationären Jugendhilfe tätig
ab 1993 Leiter der Kinderwohngruppe Karl
unter der Trägerschaft des Sozialwerk Saar-Mosel

Fortbildungen:

  • Betreuung zur Eingliederung von Migranten, Flüchtlingen, Asylanten aus Äthiopien und Eritrea
  • Psychologische Aspekte der Vernachlässigung und Misshandlung von Kindern mit dem Fokus auf den Kindern
  • Landeskonferenz Heimerziehung: Beziehung und Bindung in der Heimerziehung
  • Verhaltensauffällige Kinder
  • Beschwerde und Ombudschaft in der Jugendhilfe
  • Ver-rückte Kindheit
  • Die Erforschung familiärer Identitäten
  • Traumatische Erfahrungen von Kindern und Jugendlichen
  • Schwierige Eltern-schwierige Gespräche
  • Arbeit mit Eltern in Konfliktfamilien
  • Kinderschutzkonzepte entwickeln
  • Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der  Kinder- und Jugendhilfe
  • Sozial-emotionales Handicap
  • ADHS bei Kindern

Team

Das Team besteht aus 4,5 pädagogisch ausgebildeten Fachkräften sowie einer Hauswirtschaftskraft.

 
Selbstverständliche Leistungen sind:

  • Tägliche Dokumentation im Gruppentagebuch
  • Kontinuierliche, schriftliche Dokumentation der Entwicklung.
  • Halbjährliche Entwicklungsberichte
  • Halbjährliche Hilfeplangespräche
  • Wöchentliche Teamsitzungen Regelmäßige Supervision
    (Fall- und Teamsupervision)
  • Regelmäßige Fortbildung der Mitarbeiter einzeln oder im Team
  • Im Bedarfsfall Hinzuziehung psychologischer oder
    therapeutischer Institutionen          
  • Dokumentation von Gesprächen mit Kindern, Eltern, Jugendamt
    und sonstigen Institutionen
  • Vor- und Nachbereitung von Hilfeplangesprächen mit den Kindern
  • Elternarbeit
  • Regelmäßige Überarbeitung der Konzeption

Kinderhaus Karl GmbH

www.kinderhaus-karl.de